Die Kampfkunst-Laufbahn von

Sifu Lars Kolberg

Vom Saulus zum Paulus

Der Weg zum Charakter

Lars der Kindergartenschreck

Erfahrungen im “Kämpfen” hatte Lars schon früh gesammelt. Als Raufbold und Unruhestifter ließ er im Kindergarten keine Gelegenheit verstreichen dies ordnungsgemäß unter Beweis zu stellen – sehr zum Leidwesen der anderen Kinder und Erzieherinnen.
Demnach war es auch nicht verwunderlich, dass seitens der Eltern ein deutliches Veto eingelegt wurde, als der kleine Lars den Wunsch äußerte “richtig” Kämpfen zu lernen.

Erste Kampfsporterfahrung

Da viele Kinder in der Nachbarschaft im ortsnahen Judoverein trainieren konnten, durfte Lars dann doch mit 7 Jahren endlich lernen was es heißt ein richtiger Kämpfer zu sein. Hierbei sollte natürlich nicht verschwiegen werden, dass es volle 3 Jahre, viel Überredungskunst, etliche Tränen und vor allem Nerven der Eltern gekostet hat, dies zu ermöglichen – das kleine Versprechen, welches Lars hoch und heilig geben sollte, sich ab jetzt zu benehmen und sich außerhalb von Wettkämpfen nie wieder mit anderen Kindern zu prügeln, muss an dieser Stelle auch erwähnt werden.
So vergingen die Jahre friedlich und harmonisch und der kleine Lars, der im Kindergarten oft mit Michel aus Lönneberger verglichen wurde, entwickelte sich zu einem ausgeglichenen und ruhigen Teenager – gelegentliche Raufereien blieben im Elternhaus unbemerkt.

Nach Jahren des Judotrainings wurde Lars jedoch klar, dass man mit einer Kampfsportart in einem ernsthaften Verteidigungsfall nicht unbedingt die Oberhand behalten würde und so wuchs der Gedanke in ihm, sich mehr auf das Thema Selbstverteidigung zu konzentrieren.

WingTsun-Karriere

Durch einen Zufall erfuhr er von WingTsun und meldete sich in der Schule von Sifu Heiko Martin in Bad Neuenahr zu einem Probetraining an. Bereits nach diesem ersten Eindruck war alles klar – das ist genau das Richtige, das soll es sein! So durchlief Lars das Schülergradprogramm, bis er 2008 mit dem 10. Schülergrad einen Assistenzjob als Kidstrainer antreten durfte – der Beginn seiner Ausbilderkarriere.
Damit verbundenen lernte Lars zum ersten mal das Wirken der EWTO auf großen Lehrgängen außerhalb der eigenen Schule kennen. 2009 erlangte er dort seine Qualifikation als Übungsleiter und Lehrer für Kinder.
Ein Jahr später sollte Lars bereits beim Unterricht für die Erwachsenen assistieren. Es folgten die nächsten Trainerlizenzen und Qualifikationen auf größeren EWTO-Lehrgängen und Stück für Stück übertrug Sifu Heiko ihm weitere Verantwortung.
2011 wurde Lars dann die volle Leitung der Schule in Bad Neuenahr übertragen, welche er bis heute führt.

Neben unzähligen Highlights, die Lars bis dahin in seiner Wing Tsun Karriere erleben durfte war 2010 das Bestehen des 1. Höheren Grad natürlich die Bedeutendste.

WingTsun-Connection

Durch die enge Verknüpfung der Schulen von Sifu Heiko Martin und Sifu Jan-Holger Nahler kam es in der Vergangenheit schon häufig zu schulübergreifenden Lehrgängen und gemeinsamen Projekten. In dieser Zeit lernte Lars Sifu Jan-Holger als kompetenten und freundlichen WingTsun-Lehrer kennen und profitiert bis heute von seinem tiefgründigen Wissen und Fähigkeiten. Auch machte Sifu Jan-Holger, Lars mit seinen heutigen Trainingspartnern, Sifu André Schütte und Sifu Christoph Drodt bekannt.
In dieser Zeit intensivierte sich der Kontakt zwischen Lars, Sifu Jan-Holger, Sifu André und Sifu Christoph, in Form von Privatunterricht, kleineren Trainingseinheiten und „außerwingtsunlichen“ Treffen, so dass Lars froh ist diese drei heute zu seinem engeren Freundeskreis zählen zu dürfen.

Nach intensivem Training und Aufarbeitung der vorherigen Programme wurde Lars 2017 dann zum 2. Höheren Grad im Wing Tsun befördert und arbeitet seither mit seinen Trainingspartnern und Sifu Jan-Holger an dem Programm zum 3. Höheren Grad.

Die höchste Ehre

Sehr überraschend und völlig unerwartet erreichte Lars dann 2021 die Nachricht über die Ernennung zum Sifu – DAS Highlight, was alle vorherigen Errungenschaften in den Schatten stellte.

Für diese Ehre und das entgegengebrachte Vertrauen und die endlosen Übungseinheiten und Erklärungen bedankt sich Sifu Lars ausdrücklich bei Sifu Heiko und Sifu Jan-Holger, ohne die es nie zu dieser Verleihung gekommen wäre.

Wandlung, Entwicklung & Anspruch

Rückblickend wurde Sifu Lars bewusst, dass neben dem praktischen Anspruch an ein Kampfsystem, die grundlegende Verteidigungsfähigkeit zu verbessern, WingTsun wesentlich mehr zu bieten hat. Aus einem einfachen Hobby ist eine Lebenseinstellung geworden, die nicht nur Sicherheit und Kampffähigkeit bedeutet, sondern ebenso Gelassenheit und innere Ruhe – nicht nur in Situationen des Kampfes sondern auch in Situationen des alltäglichen Lebens. So hat Sifu Lars auf dem Weg des Kämpfens eine Metamorphose durchlaufen, die aus einem ehemals „bösen Kind“ einen freundlichen und umsichtigen Sifu gemacht hat. Nicht zuletzt durch die Vorbildfunktion seines Sifus Heiko Martin, der mit seiner ruhigen und herzlichen Art all die Jahre tatsächlich wie eine Vaterfigur für Lars war. Ein echtes Vorbild an Menschlichkeit, das einen großen Teil zur Entwicklung von Sifu Lars beigetragen hat.

Neben Herzlichkeit, Freude und Spaß achtet Sifu Lars im Unterricht vor Allem auf Details und Grundfertigkeiten. So ist es ihm eine Herzensangelegenheit den Schülern die akkuraten Basics im WingTsun zu vermitteln, denn auf die Grundlagen kommt es an – „Keep It Simple“ ist sein Motto. „Ohne entsprechende Grundlagen nützt später auch die geheimste Supertechnik nichts ;)“

Sifu Lars Kolberg
Sifu Lars Kolberg
^
1995

Kampfsport-Start mit Judo

Eintritt in die EWTO-Schule Bad Neuenahr

^
2002

Start mit WingTsun

Eintritt in die EWTO-Schule Bad Neuenahr von Sifu Heiko Martin

^
2008

Assistenz beim Kids-Unterricht

Eintritt in die EWTO-Schule Bad Neuenahr von Sifu Heiko Martin

^
2009

Übungsleiter-Qualifikation

Fachtrainer-Qualifikation KidsWingTsun

Erster Besuch der EWTO-Trainerakademie in der Nähe von Heidelberg

^
2010

Trainer-1-Qualifikation

1. Lehrergrad WingTsun

EWTO-Ausbilder-Seminare in Wiesenbach bei Neckargemünd

^
2011

Leitung der EWTO-Schule Bad Neuenahr

EWTO-Ausbilder-Seminare in Wiesenbach bei Neckargemünd

^
2013

Trainer-2-Qualifikation

^
2017

Trainer-3-Qualifikation

2. Lehrergrad WingTsun

^
2021

Ernennung zum „Sifu of WingTsun“

Nominierung zur Sifu-Ehrung durch Sifu H. Martin und Sifu J.-H. Nahler mit Ernennung durch EWTO-Gründer und Cheftrainer Prof. Dr. K. Kernspecht