Die Kampfkunst-Laufbahn von

Sifu Christoph Drodt

Mehr als ein Hobby

Mit Motivation zum Ziel

Der Anfang

Für sportliche Aktivitäten konnte sich Sifu Christoph Drodt schon seit früher Kindheit begeistern. Nach langjährigen Erfahrungen in Sportarten wie Basketball, Tennis, Volleyball und Snowboarden, entdeckte er die Faszination für die Präzision im Sport und hält unter anderem die Trainerlizenz im Snowboarden inne.

Durch einen studiumsbedingten Umzug nach Koblenz wurde er direkter Wohnungsnachbar von Sifu Jan-Holger Nahler, mit dem er sich recht schnell auf persönlicher Ebene anfreundete. Neugierig auf das, was der neue Nachbar da über Kampfkunst zu erzählen hatte, ließ es sich Christoph nicht nehmen, das Ganze auch mal praktisch kennenzulernen und sich sofort von dieser einmaligen Kampfkunst WingTsun begeistern zu lassen.

Durch Einflüsse von Schauspielern wie Jacky Chan und Jet Li und fasziniert von der chinesischen Kultur, entwickelte Sifu Christoph schon lange vor seinem Umzug nach Koblenz den Wunsch einen Kung-Fu Stil zu erlernen, welchen er sich dann im Jahre 2011 mit dem Ortswechsel, dem Kennenlernen seines zukünftigen Sifus und dem Eintritt in die EWTO-Akademie Koblenz unerwartet plötzlich erfüllte.

Die Schülergrade

Durch das nicht nur physische, sondern auch psychisch fordernde Training unter Leitung von Sifu Jan-Holger Nahler, packte Christoph der Wissensdurst und lies selten ein Training vor Ort oder einen Lehrgang mit Sifu Heiko Martin aus. Auch nahm er 2012 erstmals am internationalen EWTO-Event in Hockenheim teil, bei dem sich WingTsun’ler und Großmeister des Verbands aus der ganzen Welt versammelten und trainierten. Auf dem Weg zum 12. Schülergrad, erlang er zusammen mit seiner damaligen Trainingspartnerin die Übungsleiter-Qualifikation (damals ab dem 10. Schülergrad) und weitere zusätzliche Fachtrainer-Qualifikationen als Fachtrainer. Seitdem unterstützt er Sifu Jan-Holger und Sifu Heiko Martin beim Unterrichtsgeschehen in der EWTO-Akademie Koblenz und organisatorisch auf Lehrgängen in der EWTO-Akademie Mittelrhein.

Beruf = Berufung

Als Student des Informationsmanagements / der Wirtschaftsinformatik  nutzte Christoph seine Skills als Programmierer und entwickelte eine umfangreiche und mit vielen individuellen Features ausgestattete Seminar-Verwaltungssoftware, die viele Jahre in der EWTO-Akademie Koblenz erfolgreich im Einsatz war. Auch sonst konnte sich Christoph – begünstigt durch dir räumliche Nähe zu seinem Sifu – stets tatkräftig in organisatorischen Belangen wann immer möglich einbringen und so Sifu Jan-Holger Nahler und Sifu Heiko Martin unterstützen.

Neue Welten

Nach dem Erlangen des 12. Schülergrades und dem damit verbundenen Abschlusses des Schülergradprogramms, begann das Training auf den 1. Lehrergrad. Der Eintritt in diese Phase öffnete neue Welten und schafften neue Dimensionen, die ihn bis heute faszinieren. Den Abschluss bildete die finale praktische Prüfung durchgeführt durch den sehr Realkampf-bezogenen Sifu Stefan Crnko auf der Koblenzer Hellweek (Intensiv-WingTsun-Trainingscamp). Motiviert und begeistert durch die neugewonnenen Eindrücke und Erfahrungen während dieser Zeit, begann Sifu Christoph das Training auf den nächsten Lehrergrad.

Andere Länder – andere Sitten

Studiumsbedingt stand ein für mehrere Monate ausgelegtes Auslandssemester auf dem Pflichtenplan, was sehr interessant klang, aber auch eine drastische Unterbrechung des WingTsun-Unterrichts in der heimischen EWTO-Akademie in Koblenz bedingte. Es kristallisierte sich der Studienort Seoul (Südkorea) heraus und schon bot sich eine durch seinen SiFu arrangierte Lösung zur Vermeidung von Trainingsdefiziten an: Der in Seoul unterrichtende Landestrainer Sifu Jung Soo Park war tatsächlich ein ehemaliger Trainingskollege von Sifu Jan-Holger – beide lernten sich Anfang der 2000er Jahre auf Seminaren von Sifu Hans-Peter Edel kennen und trainierten dort zusammen. Herzlich in der koreanischen WingTsun-Zentrale in Seoul von Sifu Jung Soo Park aufgenommen erhielt Christoph dort weitere, faszinierende Einblicke in das System „WingTsun“.

Bedingt durch die attraktive Nähe zu Hong Kong, ergriff Christoph in dieser Zeit die Chance, um in der Mutterschule direkte bei Großmeister Leung Ting zu trainieren, das ihn bis heute nachhaltig beeindruckte. Damit erfüllte er sich einen Traum, den er seit dem Beginn seines WingTsun-Trainings verspürte. Insbesondere die Tatsache freut ihn, dass das klassische WingTsun, welches er in seiner deutschen Heimatschule in Koblenz erlernte, sich sehr stark und authentisch an der Lehre von Großmeister Leung Ting orientiert und somit auch der klassischen Tradition folgt.

Eine neue Verantwortung

Im Folgejahr bekam er als „Interims-Schulleiter“ die Aufgabe übertragen, die ständige Vertretung von Sifu Jan-Holger Nahler in der Erwachsenen-Unterrichtsklasse der EWTO-Schule Neuwied zu übernehmen und leitet den Unterricht dort bis heute noch.

Rückschau und Dankbarkeit

Mit der völlig unerwarteten Ernennung zum „Sifu of WingTsun“ im Jahre 2021 wurde Christoph eine Ehre zuteil, die für ihn bislang in nicht denkbarer Ferne lag. In diesem besonderen Titel sieht er eine große Ehre, aber auch eine sehr große Verantwortung, den Gedanken des WingTsun und das erlernte Wissen mit den traditionellen Eigenschaften eines Sifu’s weiterzugeben.

In all seinen Jahren als Teil der WingTsun Familie, wurde Sifu Christoph mit einigen Sifus bekannt gemacht und durfte von diesen lernen. Hierunter fallen unter anderem Sifu Manfred Hinrichs, Sifu Frank Durst, Sifu Stefan Crnko und Sifu Hans-Peter Edel. Diese Begegnung, aber vor allem Sifu Heiko Martin und Sifu Jan-Holger Nahler haben sein Verständnis und Bild eines Sifus mit Vorbildcharakter nachhaltig geprägt.

Sifu Christoph Drodt
Sifu Christoph Drodt
^
2011

Begin des WingTsun-Studiums

Eintritt in die EWTO-Akademie Koblenz

^
2012

Teilnahme am Internat. EWTO-Lehrgang

Mehrtätiges WingTsun- & Escrima-Lehrgangsevent in der Stadthalle in Hockenheim

^
2014

EWTO-Fachtrainer-Qualifikationen:

  • WingTsun-Übungsleiter
  • Gewaltpräventionstrainer
  • Fauen-Selbstbehauptungtrainer

Fachausbildungen an der EWTO-Trainerakademie

^
2015

Bestehen der 1. Lehrergrad-Prüfung

WingTsun-Trainer1- Qualifikation

^
2016

Auslandsaufenthalt:

  • Seoul / Südkorea
  • Hongkong

Gastschüler in der WingTsun-Schule Seoul bei Master Jung Soo Park

Unterricht in der IWTA-Mutterschule in Kowlong bei Großmeister Leung Ting

^
2017

WingTsun-Trainer2-Ausbildung

Interims-Schulleitung Zweigschule Neuwied

Umfassende WingTsun-Lehrer-Berufsausbildung mit ZLA = Zertifizierte Lehrerausbildung der EWTO

^
2019

Bestehen der Prüfung zum 2. Lehrergrad

Trainer-3-Ausbildung

^
2021

Ernennung zum „Sifu of WingTsun“

Nominierung zur Sifu-Ehrung durch Sifu H. Martin und Sifu J.-H. Nahler mit Ernennung durch EWTO-Gründer und Cheftrainer Prof. Dr. K. Kernspecht

Sifu Manfred Hinrichs und Sifu Christoph Drodt
Sifu Christoph Drodt mit Sifu Jung Soo Park (Cheftrainer Süd-Korea)
Großmeister Schembri & Sifu Christoph Drodt
Sifu Christoph Drodt mit Sifu Stefan Crnko (Nationaltrainer Spanien)
Sifu Christoph Drodt im WingTsun-Headquater Süd-Korea
Sifu Jan-Holger Nahler und Sifu Christoph Drodt bei der Abendgala auf dem Internationalen EWTO-Lehrgang
Sifu Christoph Drodt mit Trainingskollege Marian Lutz
Sifu Christoph Drodt bei Verteidigung gegen mehrere Angreifer