Die u.a. Schulordnung der EWTO-Akademie Koblenz entstammt der allgemeinen EWTO-Schulordnung aus dem Jahr 1989 und bedarf einiger Anpassungen, die im Folgenden in Form von Anmerkungen verzeichnet sind:

Schulordnung der EWTO-Akademie Koblenz
Kampfkunst-Schulen Sifu Jan-Holger Nahler

Eine chinesische WT-Schule ist kein Fitness-Studio, kein Sauna- oder Fußball-Club. Wir haben unsere eigenen, z.T. ungewöhnlichen, aber in Jahrhunderten gewachsenen Schul- oder Spielregeln. Wer bei uns mitspielen will, muss diese Regeln kennen und sich daran halten, auch wenn sie ihm anfangs nicht alle verständlich sind:

1. EWTO-Ausweis & gültige Jahresmarke
Bringe Deinen EWTO-Pass zum Unterricht, zu Prüfungen, Lehrgängen und zum Besuch auswärtiger EWTO-Clubs mit. Nur in einem gültigen Pass kann der europäische Cheftrainer die Prüfungen eintragen. Ohne die aktuelle Jahresmarke, ohne Dein Passfoto, ohne Deine Unterschrift im Pass ist der Pass ungültig. Der EWTO-Pass beweist, dass Du ein wirkliches Mitglied der EWTO bist und kein Außenstehender.

Anmerkung: Es ist nicht notwendig, den EWTO-Pass zu jedem Unterricht oder zu schulinternen (Prüfungs-) Seminaren mitzubringen. Eintragungen in den EWTO-Pass dürfen nur durch das EWTO-Headquater erfolgen.

2. Unterrichtskleidung
Bitte übe stets in der vorschriftsmäßigen WT-Bekleidung. Im WT-T-Shirt, wenn’s kälter ist im WTPullover. Das WT-Graduierungsabzeichen muß an des Hemd und an den Pullover angenäht werden. Zur Ausstattung gehört die schwarze WT-Hose. Leichte WT-Slipper im „Yip Man“-Stil verhindern Verletzungen bei Fußtritten. Schutzbekleidungen wie WT-Faustschützer und Tiefschutz bei Männern sind Pflicht. Wer ohne sie trainiert, handelt leichtsinnig. Empfehlenswert sind außerdem Schienbeinschützer und für Frauen u.U. Brustschutz. Wegen der Verletzungsgefahr keine Ketten, Armbänder, Lederriemen, scharfe Ringe usw. tragen. Bitte benutze während des Trainings kein Kaugummi! Vor dem Unterricht keinen Alkohol, keine Drogen!

Anmerkung: Es Die Unterrichtskleidung anbetreffend, so freuen wir uns, wenn die offizielle EWTO-Uniform (EWTO-Shirt, EWTO-Hose – erhältlich bei www.ewto-shop.com exklusiv für EWTO-Mitgelider) getragen wird. Wir gestatten jedoch auch „normale“ Kleidung, sofern die schülerbezogenen traditonellen Farben eingehalten werden, d.h. für Schülergrade Oberteil weiß (ohne farbliche Akzente, vor allem nicht rot oder gelb) und Unterteil schwarz oder „schwarz-ähnelnd“ dunkel (ebenfalls keine farblichen Akzente). Keine „Streetwear“ im Unterricht (das bleibt in Ausnahmefällen dem jeweiligen Unterrichtsleiter vorbehalten). Ausbilder können traditionsgemäß ein schwarzes Oberteil tragen – ohne farbliche Akzente!
Bei Besuch von EWTO-Seminaren /-Veranstaltungen außerhalb unserer Schulen ist das Tragen der EWTO-Uniform Pflicht!
Was die Schutzbekleidung anbetrifft, so ist diese notwendig, sobald Kampftraining mit etwas intensiverem Kontakt ausgeführt wird.

3. Sauberkeit & Hygiene
Gerade beim WT kommen wir unserem Trainingspartner sehr nahe. Halte Deinen Körper und Deine WT-Bekleidung sauber. Beseitige Körper und Mundgeruch. Bleibe bitte dem Unterricht fern, wenn Du eine ansteckende Krankheit hast. Wenn Du Warzen an den Händen hast, lass sie entfernen oder klebe ein Pflaster darüber.

Anmerkung: in Zeiten mit und nach Corona sollte es mittlerweile selbstverständlich sein, mit Symptomen von Atemwegserkrankungen und/oder Fieber dem Unterricht fern zu bleiben. 

4. Pünktlichkeit
Erscheine pünktlich zum Unterricht und zahle rechtzeitig Dein Schulgeld und den EWTO-Jahresbeitrag. Kosten, die durch Nicht-Zahlung (z.B. Rückbuchungen, unangekündigter Konto-Wechsel etc.) entstehen, sind vom Verursacher zu tragen. Der Schulbeitrag wird für die Bereitstellung des Unterrichts entrichtet ungeachtet Deiner tatsächlichen Nutzung dieser Möglichkeit.

5. WingTsun-Traditonen
Beim Betreten und Verlassen des Unterrichtsraumes verbeuge Dich vor den Bildern Yip Mans, Leung Tings, Keith R. Kernspecht sowie Deines Sifus. Das ist keine religiöse Handlung, sondern nur eine asiatische Tradition, durch die wir Anerkennung und Dankbarkeit für unsere Meister und Lehrer ausdrücken. Da wir eine chinesische WT-Schule sind, gehört diese kleine Zeremonie vor Beginn und Ende des Unterrichtes ebenso zum Training wie die Verbeugung vor unserem SiJo, SiGung und SiFu. Ebenso sind im Unterricht und auch außerhalb des Unterrichtes diese Anreden zu verwenden. Die Anrede SiHing („älterer Bruder“) wird für den Ausbilder benutzt, der nicht Dein Si-Fu ist. Lass Dich von älteren Klassenkameraden oder den Ausbildern über die üblichen Traditionen informieren. Vermeide es auch, eine körpersprachlich missverständliche Unterrichtshaltung und Mimik (vor der Brust gekreuzte Arme, Hände in die Hüfte gestemmt) einzunehmen. Übe auch mit Mitschülern vor Deiner ersten Schülerprüfung die Entgegennahme der Prüfungsurkunde. Bist Du von Deinem Ausbilder belehrt bzw. korrigiert worden, bedankst Du Dich durch eine kleine Verbeugung.

Anmerkung: Da wir i.d.R. keine eigenen Räumlichkeiten, sondern angemietete Traininsräume z.B. in Sportcentern verwenden, sind dort die Bilder unserer Wegbereiter nicht vorhanden und folglich können und brauchen wir uns daher auch nicht davor zu verbeugen.

6. Umgang mit Ausbildern
Rufe Deine Ausbilder nicht wie Kellner zu Dir, sondern sprich sie in geregelter Lautstärke an. Überhaupt solltest Du nie lauter als Dein Ausbilder sprechen. Fass Deinen Ausbilder nicht ohne Einwilligung an. Lege ihm z.B. nicht kumpelhaft die Hand auf die Schulter. Gib keine unpassend witzigen Antworten und spiele nicht den Besserwisser. Benimm Dich nicht angeberisch, verbreite keine miese Stimmung, sei hilfsbereit und freundlich gegenüber Deinen Mitschülern und Ausbildern. Wenn man Dir eine Übung zeigt, dann übe sie zunächst und stelle dann etwaige Fragen. Verbesserungsvorschläge solltest Du Dir (als Anfänger sowieso) besser verkneifen. Auch machst Du Dich wenig beliebt, wenn Du von angeblich unüberwindlichen Techniken fremder Stile schwärmst. Der Ausbilder würde sich u.U. verpflichtet fühlen, Dir handgreiflich zu beweisen, dass es keine unschlagbaren Techniken gibt.

7. Freundlichkeit und Außenwirkung
Dein Ausbilder und die meisten Deiner Mitschüler halten WT für das optimale Selbstverteidigungssystem. Das ist ihr gutes Recht. Andere Stile mögen ihre Methode für die beste halten. Jeder hat das Recht auf seine Meinung. Deshalb verletze nicht die Gefühle von Anhängern anderer Kampfkünste. Kritisiere andere Stile oder dessen Lehrer nicht in der Öffentlichkeit. Dadurch könntest Du unnötige Rivalität und Zwietracht zwischen uns und anderen Schulen erregen. Wir möchten mit den anderen Kampfkünsten kollegial und in Frieden leben. Alle Stile haben etwas zu bieten, und in der Öffentlichkeit sollten alle Stile als eine große Familie auftreten. Schade deshalb nie dem Ansehen des WT in der Öffentlichkeit. Benimm Dich so, dass wir uns Deiner niemals schämen müssen. Verhalte Dich auch insbesondere freundlich gegenüber Mitgliedern und dem Team der Studios, deren Räumlichkeiten wir nutzen.

9. Gäste
Wenn Du Gäste zum Unterricht mitbringst, bist Du für sie verantwortlich. Bei Lehrgängen sind nur Teilnehmer, keine Zuschauer zugelassen. Bringe z.B. keine notorischen Schläger mit, die wir sowieso nicht als Schüler wollen. Stelle Gäste dem Ausbilder persönlich vor. Auch Gäste müssen sich an unsere Spielregeln halten, informiere sie deshalb vorab über die wichtigsten Punkte.

Anmerkung: Gäste dürfen nicht ohne vorherige Anmeldung beim Schulleiter oder Unterrichtsleiter mittrainieren!

8. Unterrichtsprogramm
Übe nur das, was zu Deinem Unterrichtsprogramm gehört und was Dir Dein Ausbilder vorgegeben hat. Hältst Du Dich nicht an diese Anweisungen, erlischt der durch die EWTOMitgliedschaft gewährleistete Versicherungsschutz. Nach zwei bis vier Monaten (je nach Trainingsintensität) solltest Du über Dein Programm eine Prüfung ablegen. Die Prüfung erfolgt über den europäischen Cheftrainer oder seinen Beauftragten (Sifu Heiko Martin & Sifu Jan-Holger Nahler) und ist in einen Lehrgang integriert, so dass sie Dir kaum bewusst wird und keine Prüfungsangst entsteht. Du erhältst darüber eine Urkunde und eine Eintragung in den EWTO-Pass. Nach bestandener Prüfung wirst Du in das neue Unterrichtsprogramm eingeführt.

10. Weitergabe von WingTsun-Wissen
Außenstehende darfst Du auf keinen Fall in WT-Techniken einweihen. EWTO-Mitglieder nur, wenn Du die Ausbilder-Prüfung bestanden hast und im Auftrag Deines Sifus handelst, bzw. Deinen Ausbilder kurzfristig vertrittst. Vergiss nicht, dass Du gefährliche WT-Techniken nur in Notwehr einsetzen darfst.

11. Information bei Prüfungen/ auswärt. Events
Informiere Den Schulleiter vor einer event. Teilnahme an auswärtigen Lehrgängen und Prüfungen.

12. Aktualität der Daten
Teile dem Schulleiter unverzüglich Änderungen Deiner Daten (Wohnortwechsel, Bankverbindungen, Tel.Nr., E-Mail-Adresse …) mit.

13. Speisen & Getränke im Unterricht
Das Mitbringen von Speisen und Getränken ist in den meisten Studios, deren Räumlichkeiten uns zur Verfügung stehen, unerwünscht. Bitte die genauen individuellen Regeln vor Ort einhalten!

14. Schuhe im Unterricht
Beim Unterricht ist darauf achten, dass Du geeignetes Schuhwerk trägst, durch dass z.B. keine Striemen auf dem Boden oder sonstige Verunreinigung erzeugt wird. Ohne Schuhe trainieren wir und in Ausnahmefällen.

15. Prävention
Oberstes Ziel in unserem Unterricht ist das Vermeiden von Verletzungen. Deshalb sei immer vorsichtig und verantwortungsvoll! Beschädigungen, die Du einem Trainingspartner oder an der Einrichtung der Unterrichtsräumlichkeiten verursachst, sind unverzüglich von Dir zu melden und Du haftest grundsätzlich selbst für alle von Dir verursachte Schäden.

Respektiere diese Regeln und gib sie auch freundlich an Deine jüngeren Mitschüler (Si-Dais) weiter!

Aktuelle Corona-Hinweise

Corona-bedingten Einschränkungen im Unterrichtsbetrieb:

Gemäß 33. CoBeLVO RLP entfallen ab Sonntag, 03.04.2022 sämtliche behördlichen / staatlichen Einschränkungen für den Sport.

Selbstauferlegt: TESTPFLICHT FÜR ALLE!
Noch immer krassiert die Infektionswelle und wir möchten uns so wenig Ansteckungsgefahr wie möglich aussetzen. Daher haben wir uns zwecks effektiven Schutz unser aller zum Testen vor Ort selbst verpflichtet.

Bitte 10-15min. vor Unterrichtsbeginn zur Selbsttestung vor Ort sein - Kostenfreie Testsets werden (Mittwochs und Donnerstags) vor dem Unterricht gestellt.