Liebe Feunde, Schüler und Mitglieder der

EWTO-Akademie Koblenz,
Kampfkunst und Selbstverteidigung beginnen und enden nicht dort, wo man sich mit körperlicher Gewalt gegen einen Angriff durch andere Personen verteidigt, sondern sie dienen auch der Selbstvervollkommnung, der Achtsamkeit und der allgemeinen Gesunderhaltung.
Ihr alle seid ganz sicher die vergangenen Tage und Wochen mit der Corona-Virus-Problematik konfrontiert worden.
Vermutlich habt Ihr auch Panik-Meldungen und FakeNews zu diesem Thema mitbekommen.
Ich selbst habe mich bis jetzt verweigert, der Angst und Panik zu folgen. Viel lieber orientiere ich mich an (echten) Expertenmeinungen. Da ich mitunter für die Koordination und Planung des Koblenzer Hochschulsport-Programms zuständig bin, stand ich fast täglich mit der zuständigen Person für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz in Verbindung, um die Lage ständig neu zu bewerten. Nach diesen Erkenntnissen und der ständigen Beratung durch einen befreundeten Notarzt / Intensivmediziner war ich bis Samstag Vormittag der Meinung, dass wir unseren Unterricht mit leichten Einschränkungen (wie z.B. Vermeidung unnötigen Körperkontakts und Konzentration auf Soloübungen) und entsprechender Vorsicht / Umsicht sicher fortführen können werden.
Am Samstag Mittag hat die Stadtverwaltung Koblenz für Versammlungen und Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit einer Gesamtzahl von unter 75 Personen verfügt: „Hier sind zwingend die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts zu den Infektionsschutzmaßnahmen einzuhalten. Veranstalter sind darüber hinaus verpflichtet, Name, Adresse, Telefonnummer/Handynummer, E-Mail-Adresse jedes Besuchers zu ermitteln und für die zuständige Behörde bereitzuhalten.“
Die erwähnten Infektionsschutzmaßnahmen beinhalten u.a., dass, wenn wer sich krank fühlt und ggf. erkältungs-ähnliche Symptome (wie z.B. Husten, Fieber, Schnupfen …) zeigt, in jedem Fall mind. 14 Tage von solchen Veranstaltungen ferngehalten werden muss, um eine potentielle Ansteckung mit dem Corona-Virus auszuschließen.
Jetzt ist folgende Situation aufgetreten:
  • der Betrieb aller öffentlichen Sporthallen und meines Wissens auch der Sportvereine in Rheinland-Pfalz wurde ab sofort bis Mitte April eingestellt
  • bereits seit Freitag ist der Sportbetrieb des Allgemeinen Hochschulsports komplett geschlossen und damit fällt auch unsere Hallennutzung in der Uni vorerst flach.
  • die regionale und auch überregionale Politik deutet an, dass in den folgenden Tagen noch weitere wesentliche Einschränkungen zu erwarten sind.  Wenn ich dem glauben soll, was mir unter der Hand mitgeteilt wurde, dann werden bis Ende der Woche sämtliche Geschäfte, Clubs etc. außer Apotheken und Lebensmittelhandel temporär geschlossen werden bzw. sich starken Einschränkungen entgegensehen. Da es sich um keine gesicherte Erkenntnis handelt, kann ich das jetzt nicht als Fakt darstellen, aber dies sei im Hinterkopf zu behalten, dass dann sicherlich auch FitnessStudios wie das Jump-Koblenz, Medicon-Neuwied und das HoT-Koblenz geschlossen werden.
  • Einige meiner mich unterstützenden bzw. vertretenden Ausbilder vor Ort zeigen derzeit zwar nur sehr leicht, aber den Umständen entsprechend nicht zu ignorierende Erkältungs-Symptome. Ich möchte und muss betonen, dass bis jetzt weder ein Corona-Verdachtsfall, noch eine Corona-Virus-Infektion in unseren Reihen bekannt ist. Aber wir nehmen unsere Verantwortung gegenüber der Gesundheit unserer Mitglieder und uns selbst sehr ernst und wollen jegliches Risiko ausschließen.
Daher habe ich mit meinen Vertretern in Koblenz und Neuwied beschlossen:
Innerhalb der kommenden 2 Kalenderwochen (12.-27.03.2020) setzen wir den regulären Unterricht für Erwachsene in Koblenz und Neuwied komplett aus und zum Ende der 13.KW werden wir eine neue Lagebewertung vornehmen.
Außerdem werden wir Euch regelmäßig über unserer neuesten Erkenntnisse informieren.
Aber Ihr sollt diese Zeit nicht komplett unterrichtsfrei verbringen müssen! Wir arbeiten daran, dass wir Euch jede Woche einige kurze Videosequenzen mit Anleitungen zu Übungen zur Verfügung stellen, die Ihr dann im (Corona-Virus-) geschützten Zuhause trainieren könnt. Außerdem werden wir je nach tatsächlicher Ausfalldauer des Unterrichts kostenfreie Sonderlehrgänge / Sondertrainings für bereitstellen, damit Ihr Ausgefallenes nachholen könnt. Und sobald es das Wetter von den Temperaturen her erlaubt, werden wir auch „behördlich-auflagenfreies“ und „zur Ansteckung geringst-riskantes“ Freilufttraining anbieten, wie wir es im Sommer ja eh in Koblenz und Neuwied bei jeder Gelegenheit nutzen.
Ihr Lieben,
bitte haltet Euch fern von übertriebener Angst und Panik (die seltenst gute Ratgeber sind),
seid trotzdem achtsam und vorsichtig
UND BLEIBT VOR ALLEM GESUND!
Bis demnächst
& liebe Grüße,
Euer Sifu JHN